AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 26.01.2012

B(L)ANK – Vierteilige WDR 5 Hörspielreihe zum modernen Wirtschaftsleben vom 21. Februar bis 13. März 2012

Von Staatsschulden in Billionenhöhe ist die Rede, vom Bankrott ganzer Länder, von gigantischen Rettungsschirmen und von der Herabstufung der Kreditwürdigkeit vieler europäischer Staaten. Die Krise, ganz klar, ist enorm. Aber ihr Ausmaß ist längst auch unvorstellbar geworden. Die vier Hörspiele der Reihe „B(L)ANK“ versuchen, dem allzu Abstrakten mit den Mitteln der Kunst beizukommen, die Phänomene „Geld“ und „Krise“ auf ein menschliches Maß herunterzubrechen und den verborgenen Triebkräften des Wirtschaftslebens auf den Grund zu gehen.

Vom 21. Februar bis zum 13. März 2012, jeweils ab 20.05 Uhr auf dem gewohnten Sendeplatz „Das Hörspiel am Dienstag“ auf WDR 5.

Den Anfang macht das Hörspiel „Kleine Geschäfte oder Umkehrung der Verhältnisse“ von Serotonin (21. Februar), in der die Funktionsweisen des Kapitalmarktes satirisch auf andere Lebensbereiche übertragen werden. Am 28. Februar folgt „STRIPPED – Ein Leben in Kontoauszügen“, in dem der Autor Stefan Weigl das Auf und Ab eines Lebensjahres anhand von Kontoauszügen Revue passieren lässt. Zwei Hörspiel-Neuproduktionen stehen im März an. Zunächst „Atlantic Zero“ von Stefan Kaluza (6. März). Darin sieht sich das Opfer einer Entführung mit einer Lösegeldforderung in Milliardenhöhe konfrontiert. Und schließlich, am 13. März, das Hörspiel „Lenin“. In seinem Mittelpunkt steht ein Rentner, der sich von Mitbewohnern seines Altenheims zu riskanten Börsenspekulationen mit seinem über Jahrzehnte angesammelten Altersruhegeld hinreißen lässt.


Die Hörspiele im Einzelnen


Kleine Geschäfte
oder Umkehrung der Verhältnisse
von Serotonin
Realisation: die Autoren
Produktion: WDR 2009/53’
21. Februar Di 20:05 WDR 5

„Die Krise ist dann vorbei, wenn die Gier wieder größer ist als die Angst.“ Jahrelang wurde die frohe Botschaft der Gewinnmaximierung gepredigt. Und das so erfolgreich, dass auch das Privatleben der Menschen mehr und mehr nach den Regeln des Kapitalmarktes funktioniert. Daran haben auch die zahlreichen Krisen nichts geändert - oder? Drehen wir das Rad ein bisschen weiter: Endlich ist für die Finanzmärkte ein moralisches Regelwerk gefunden. Ähnlich dem Eid des Hippokrates gilt der SiGrud-Eid (sittliches Grundgesetz des Bankenwesens). Doch auch wenn sich die Banker den neuen moralischen Prinzipien beugen müssen, was passiert mit dem Rest der Gesellschaft?
Das Hörspiel überträgt die Funktionsweisen des Kapitalmarktes auf die Wirklichkeit außerhalb der Finanzmärkte und kehrt die Verhältnisse satirisch um.
Serotonin ist das Autorenduo Marie-Luise Goerke und Matthias Pusch. Die Japanologin und der studierte Robotiker schreiben und produzieren Hörspiele, Features und Hörbücher. Für den WDR zuletzt „Buddenbroichs“ (2011).


STRIPPED
Ein Leben in Kontoauszügen
von Stefan Weigl
Musik: Holosud
Regie: Thomas Wolfertz
Produktion: WDR 2004/47’
28. Februar Di 20:05 WDR 5

Ein Mensch zieht sich aus - und alle hören zu. Kontoauszüge bilden die Höhen und Tiefen jedes Lebens seismografisch genau ab. Lügen. Schön reden. Hinbiegen. Aufbauschen. Verniedlichen. Verharmlosen. Verdrängen. Vergessen. Die Bank sieht uns nackt. So nackt, wie niemand sonst. Für „Stripped“ entblößt sich der Autor Stefan Weigl vor den Ohren der Öffentlichkeit und erzählt sein Leben eines Jahres in authentischen Kontoauszügen. Für Breaks sorgt der Wirtschaftsjournalist Wolf Lotter („Brand eins“), der seine These von der Taschengeldgesellschaft in den Fluss der Kontodaten wirft. So bezeugt der Hörer das unaufhaltsame Verarmen des Kontoinhabers, der sich aus den Fremdbestimmungen und Konsumgewohnheiten trotz alarmierender Datenlage nicht lösen kann.
Stefan Weigl, geboren 1962 in München, lebt und arbeitet dort als Autor für Hörfunk, Film und Fernsehen. Er arbeitete als Texter und Creative Director für verschiedene Werbeagenturen in München, Düsseldorf und Köln und absolvierte die Internationale Filmschule Köln. „STRIPPED“ wurde gefördert mit einem Stipendium der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen und erhielt 2005 den „Hörspielpreis der Kriegsblinden“.


Atlantic Zero
von Stephan Kaluza
Bearbeitung und Regie:
Martin Heindel
Produktion: WDR 2012/ca. 54’
6. März Di 20:05 WDR 5

Meisner, einer der reichsten Männer der Welt, ist entführt worden. Der Entführer nennt sich Ronaldo und fordert von Meisners Konzernvorstand die unvorstellbare Summe von zehn Milliarden Dollar. Meisner ist verwirrt. Ronaldo scheint nicht von der Konkurrenz engagiert worden zu sein, gibt sich sehr höflich, kennt Meisners Lieblingsspeisen und viele Details seines Privat- und Berufslebens - zum Beispiel die Existenz eines „black budgets“, aus dem die geforderten zehn Milliarden kurzfristig abzurufen wären. Ronaldos Motiv ist Meisner zunächst nicht klar, offensichtlich soll das Geld nicht seiner persönlichen Bereicherung dienen.
Stephan Kaluza, geboren 1964, studierte Kunst, Geschichte und Philosophie in Düsseldorf. Er ist vor allem bildender Künstler mit internationalen Ausstellungen und Projekten. Sein erstes Theaterstück „Atlanic Zero“ wurde 2010 im Düsseldorfer Schauspielhaus uraufgeführt.


Lenin
von Markus Köbeli
Regie: Annette Kurth
Produktion: WDR 2012/ca. 54’
13. März Di 20:05 WDR 5

Lenin Alpsteg lässt sich in einem Seniorenheim der gehobenen Klasse nieder, aber angesichts seiner Kapitallage - er hat 125 000 Euro gespart - ist absehbar, wann seine Zeit dort abgelaufen ist. Der Unternehmer Karl-Heinz Riegler versorgt ihn mit Insiderinformationen, die Alpsteg zunächst einige Börsengewinne einbringen. Die Aufenthaltsdauer verlängert sich damit beträchtlich, reduziert sich aber drastisch, als er sich verspekuliert: Er hat auf Riegler-Aktien gesetzt, aber Rieglers Söhne führen den Konzern in die Pleite.
Markus Köbeli, geboren 1956 in Bern, begann 1982 Radiobeiträge und satirische Hörspiele zu schreiben. Er arbeitet als Autor und Regisseur vor allem für das Schweizer Fernsehen.

Quelle: WDR

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Fr, 26. Mai 2017|15:06 MEZ|Update vor 15 Std.


Hörbücher Magazin