AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 27.06.2013

Der ARD Radio Tatort: Sechs neue Krimi-Hörspiele ab Juli

Der ARD Radio Tatort startet mit der MDR-Produktion „Väter und Töchter“ am 10. Juli 2013 in das zweite Krimihalbjahr. Bis Dezember ist in der beliebten Radioreihe jeden Monat bundesweit ein neuer Fall zu hören, der auch als Podcast und zum Download zur Verfügung steht.

Über die Kommentarfunktion können sich Fans des Krimihörspiels mit den „Machern“ des aktuellen ARD Radio Tatorts austauschen.

Seit seiner Premiere 2008 hat sich der ARD Radio Tatort zu einer erfolgreichen ARD-Marke entwickelt. Das zeigen hohe Abruf- und Downloadzahlen im sechsstelligen Bereich und regelmäßige Top-Platzierungen in den Hörspiel-Charts. Das Konzept: Renommierte Hörspiel-Autorinnen und Autoren, -Regisseure und -Sprecherinnen entwickeln und produzieren die Krimi-Stoffe exklusiv für das Medium Radio. Im Mittelpunkt steht stets ein Ermittlerteam aus dem jeweiligen Sendegebiet. Die beteiligten ARD Kulturradios sind: Bayern 2, Kulturradio vom rbb, hr2 Kultur, MDR Figaro, NDR Info, Nordwestradio, SR2 KulturRadio, SWR2, SWR4 und WDR5.
Unter www.radiotatort.ard.de können die Hörerinnen und Hörer Sendetermine erfahren, die jeweils aktuelle Ausgabe bis vier Wochen nach Ausstrahlung von der Internetseite herunterladen oder direkt online hören.

Die neuen Folgen im Überblick

„Väter und Töchter“ von Thilo Reffert
Produktion: MDR, Sendewoche 10. bis 14. Juli 2013

Ermittlerin Annika de Beer (Nele Rosetz) hat durch eine übereifrige Festnahme die Abschiebung eines jungen Russen ausgelöst. Sie möchte ihren Fehler wieder gutmachen und bittet Ex-Kommissar Jost Fischer (Hilmar Eichhorn), ihren ehemaligen Chef, um Hilfe. Der liegt krank in einer Klinik und verlangt erst einmal vollständige Akteneinsicht, denn die Festnahme des jungen Mannes erfolgte im Zusammenhang mit Ermittlungen zu einem Doppelmord. Gibt es Verbindungen zu den sowjetischen Waffenbrüdern, über die Fischer aus der Zeit, als sie in der DDR stationiert waren, einiges weiß?

„Currykill“ von Dirk Schmidt
Produktion: WDR, Sendewoche 14. bis 18. August 2013

Ein neuer Fall für die „Task Force Hamm“: Ein fast vergessener Verbrecher taucht wie aus dem Nichts wieder auf und treibt in Hamm sein Unwesen. Im Team um Scholz (Uwe Ochsenknecht) und Lenz (Matthias Leja) laufen die Drähte und die Hirne heiß. Schnell stellt sich heraus, dass fast jeder in der Polizeibehörde früher schon einmal mit dem berüchtigten Serientäter zu tun hatte. In der „Task Force Hamm“ kommt es zu einem Kampf der Meinungen und Methoden. Die Frage nach der richtigen Taktik wird auch zur Frage von Leben und Tod.

„Ans Wasser!“ von Elisabeth Herrmann
Produktion: NDR, Sendewoche 11. bis 16. September 2013

Jac Garthmann (Martin Reinke) und Bettina Breuer (Sandra Borgmann) ermitteln in Hamburg-Wilhelmsburg. Das ist nicht nur Europas größte bewohnte Flussinsel, sondern auch ein sozialer Brennpunkt. Die Internationale Bauausstellung und die Internationale Gartenschau sollen dem Stadtteil im Jahr 2013 ein neues Gesicht geben. Aus dem Kiez kommt Jennifer Lorenz, die sich JayLo nennt. Der Fotograf Daniel Wettinghusen hat dem hübschen Mädchen eine glanzvolle Karriere als Model vorhergesagt. Als seine Leiche im Rathausteich gefunden wird, gehört JayLo zum engen Kreis der Tatverdächtigen. Hauptkommissarin Bettina Breuer taucht ins Wilhelmsburger Milieu ein.

„Das grüne Zimmer“ von Friedemann Schulz
Produktion: HR, Sendewoche: 16. bis 21. Oktober 2013

Nicht viel los in Rotenburg, außer dass Kommissar Nebe (Sebastian Blomberg) umgezogen ist, in den dritten Stock einer Gründerzeitvilla. Dort stößt er auf einen Selbstmord aus dem Jahr 1963. Und dann ist da noch die abgebrannte Scheune. Die lapidare Bemerkung eines Feuerwehrmannes, dass so ein Scheunenbrand nahezu jedes Jahr geschehe, lässt Hauptkommissar Schmoll aufhorchen und tief in den Akten wühlen. Allerdings reichen die nur bis ins Jahr 1980 zurück. Zwischen den Bränden scheint es keinerlei Zusammenhänge zu geben. „Cold cases“ eben. Bringt eine Frau in Poncho und rotem Hütchen Bewegung in diese „kalten Fälle“?

„Wasser bis zum Hals“ von Robert Hültner
Produktion: BR, Sendewoche: 13. bis 18. November 2013

Ausnahmezustand in Bruck am Inn: Eine Flutwelle ungeahnten Ausmaßes bahnt sich ihren Weg durch die idyllische Kleinstadt. Die Wassermassen hinterlassen nicht nur erhebliche Schäden, sie spülen auch eine entsetzliche Überraschung ans Tageslicht: eine Leiche. Das Opfer war ein V-Mann, der in Sachen Drogenhandel und Geldwäsche in der „Fischermühle“, einer zwielichtigen Kneipe vor den Toren der Stadt, ermittelte. Obwohl die Kommissare Rudi Egger (Florian Karlheim) und Senta Pollinger (Brigitte Hobmeier) Hinweise finden, dass der Mord in direkter Umgebung der Kneipe geschehen sein muss, gibt sich deren Besitzer unschuldig.

„Anatomie des Todes” von Katja Röder und Fred Breinersdorfer
Produktion: SWR, Sendewoche 11. bis 16. Dezember 2013

Das Ermittlerduo Nina Brändle (Karoline Eichhorn) und Xaver Finkbeiner (Ueli Jäggi) lernt Grauenhaftes über die „Anatomie des Todes“: Aus dem Bodensee wird eine völlig entstellte Leiche gefischt. Schädelstruktur und die Genanalyse deuten auf einen Mann asiatischer Herkunft hin, aber der Polizei liegt keine entsprechende Vermisstenmeldung vor. Hielt der Tote sich illegal in Deutschland auf? Der einzige Hinweis sind Reste eines Operationsfadens, den die Gerichtsmedizin im Oberkörper des Leichnams entdeckt. Sind die Ermittler auf der Spur einer international operierenden Organmafia?

Der ARD Radio Tatort im Internet: www.radiotatort.ard.de

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Mo, 21. August 2017|21:42 MEZ|Update vor 21 Std.


Hörbücher Magazin