AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 23.02.2012

Die Lauscherlounge präsentiert: Das Lufer Haus

Am 24. Februar 2012 erscheint das neuste Hörspiel der Lauscherlounge. Das Horrorstück: "Das Lufer Haus" ist extrem
aufwändig und vor allem ungewöhnlich produziert. Aufgenommen wurde in einem leerstehenden Landgut in Brandenburg.

Statt neutraler Studioatmosphäre fanden sich
alle Beteiligten in einer unheimlichen und entrückten Kulisse wider. Ähnlich wie an verlassenen Orten, wie den ‚Beelitz
Heilstätten‘ bröckelt der Putz, die Natur beginnt die Oberhand über die Bausubstanz zu gewinnen, und das schlechte
Herbstwetter während der Aufnahmen trug seinen Teil zur beklemmenden Atmosphäre bei. Vor Ort wurde dann eher
wie im Film oder Theater im Ensemble gespielt, nicht wie üblich im Studio.

Der ganze Aufwand soll folgendes Hörspiel-Experiment möglich machen: Die zum größten Teil unbekannten Schauspieler
verkörpern eine Forschergruppe, die in einem unheimlichen Haus in der Schweiz auf der Spur nach Hinweisen
auf paranormale Aktivitäten sind, und nach ihrem Verschwinden nichts hinterlassen, als eine Ansammlung von
Tondokumenten.

Geschrieben wurde das clevere Stück von Kai Schwind, der bisher eher für seine spaßigen Hörspielentwicklungen, wie
‚die Ferienbande‘ bekannt war, sich aber nun den eher dunklen Geschichten zugewandt hat.

Das Artwork der CD funktioniert ganz im Sinne des Inhalts. Bei dem ,Lufer Haus‘ handelt es sich um ein verfallenes
Schweizer Landhaus. Die verrotteten Bretter der Fassade dienen auch zur Covergestaltung. Schatten, Astlöcher und
Risse im Holz lassen Monsterfratzen entstehen – und vieles entdeckt man erst auf den zweiten Blick.

Mit "Das Lufer Haus" versucht die Lauscherlounge wieder einmal neue Pfade in der Hörspielproduktion einzuschlagen. Schon "übermacht", die vorherige Produktion der Kreuzberger, erzählt auf eine für das kommerzielle Hörspiel ungewöhnliche
Art seine Geschichte. Damit hat es sich nicht nur einen Platz auf der hr2 Bestenliste ergattert, sondern stieß
auf durchweg positive Resonanz.

Quelle: Lauscherlounge

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Titel:Das Lufer Haus
Autor:Kai Schwind
Sprecher:Detlef Bierstedt (Ansagen), Oliver Siebeck (Prof. Lindner), Gabriele Blum (Dr. Marianne Weimar), Uve Teschner (Thomas Laufer), Rodja Martin Tröscher (Max Reekers), Vera Molitor (Christine Reekers), Christian Martin Schäfer (Bruder Matthias), Reinhard Scheunemann, Andrea Bertschinger, Demian Sant’Unione, Simon Ostermann, Gabriel Stohler, Kieran Joel, Mirko von Matthey, David Basten, Line Behrens, Luise Lunow
Verlag:Lauscherlounge
ISBN:9783943046076
Discs:2 CD(s)
Laufzeit:120 Minuten
Fassung:Hörspiel
Hörprobe:
 
Download

Diese Angebote haben wir für Sie gefunden:

PreisAnbieterArtikelbezeichnung beim Händler
€ 9,99AUDIAMO 
Information zum Anbieter
Das Lufer Haus (Download)
Jetzt online kaufen!
€ 12,99Libri.de 
Information zum Anbieter
Das Lufer Haus
Jetzt online kaufen!

Das AUDIOBOOKS Magazin durchsucht alle 24 Stunden das Sortiment der größten Hörbuchhändler und erstellt für Sie einen Preisvergleich. Das beste Angebot fanden wir bei AUDIAMO .

Hörbuch-Datenbank des AUDIOBOOKS Magazin

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Siehe auch:

Der Autor vom Lufer Haus: Kai Schwind
Interview mit Kai Schwind

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
So, 30. April 2017|16:47 MEZ|Update vor 16 Std.


Hörbücher Magazin