AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 15.08.2013

WDR 3 RADIOTAG am 21. September: Atemlos, Taumelnd, Überhitzt - Der Vorabend des Ersten Weltkriegs

Das Kulturradio WDR 3 veranstaltet am 21. September einen außergewöhnlichen 15-stündigen Radiotag mit Gesprächen, Porträts, Lesungen, Reportagen, viel Musik und Gästen. Thema ist der Vorabend des Ersten Weltkrieges, das Jahr 1913.

1913 erfindet Niels Bohr sein Atommodell und Henry Ford das Fließband. Die Welt verändert sich spektakulär und mit Tempo. Auf dem Balkan ist wochenlang Krieg, die künstlerische Avantgarde provoziert Skandale und Kaiser Wilhelm feiert sein 25. Thronjubiläum.

Auf alten Fotos und in frühen Filmaufnahmen ist zu besichtigen, wie sich das tägliche Leben nach 1900 wandelt. Städte wachsen explosionsartig. Autos, elektrische Straßenbahnen und Telefone beschleunigen den Alltag. Aber die Fülle des Neuen bereitet der Seele auch Probleme. Während die einen den Fortschritt ekstatisch feiern, bekämpfen die anderen ihre Angst vor der schnellen Modernisierung mit dem Entwurf neuer Lebensmodelle. Und ganz Europa tanzt Tango.

Ein außerordentlicher Radiotag in 15 Stunden mit Gesprächen, Porträts, Lesungen, Reportagen, viel Musik und Gästen. Der Historiker Philipp Blom und der Museumsleiter und Projektmanager „1914“ des LVR, Thomas Schleper, erkunden die Errungenschaften des frühen 20. Jahrhunderts in Forschung und Technik sowie die Veränderungen in Alltag und Lebensgefühl. Der Schriftsteller Hans Christoph Buch setzt sich mit dem Kolonialismus auseinander. Andreas Ballstedt analysiert als Musikwissenschaftler Tangofieber und Operetten. Und Hanns Zischler, Schauspieler und Publizist, spricht über die Anfänge des Kinos. Außerdem: eine Aufführung des „Sacre du printemps“ von Igor Strawinsky, der 1913 einen Skandal provozierte, sowie Literatur der Zeit im Kleinen Sendesaal des WDR Funkhauses am Wallraf-Platz. Und ganz zum Schluss legt Götz Alsmann Kostbarkeiten der Unterhaltungskunst von historischen Tonträgern auf.

Im Rahmen der Kulturpartnerschaft mit dem LVR-Projekt "1914 - Mitten in Europa" 
 
Redaktion Gisela Corves, Bernd Hoffmann, Isabel Platthaus, Dorothea Runge, Imke Wallefeld, Werner Wittersheim

Das Programm im Überblick:

9.05 - 11 Uhr
ALLTAG, KAISER, VATERLAND
Studiogast: Thomas Schleper
Moderation: Katja Schwiglewski
Redaktion: Dorothea Runge
darin u.a.:
Küche, Stube und Salon - vom Wohnen in den Städten

11.05 - 12 Uhr live KONZERT
NEUE WEGE UND BLICKE ZURÜCK
Es musizieren Mitglieder des WDR Sinfonieorchesters Köln
Moderation: Katja Schwiglewski
Redaktion: Werner Wittersheim
darin u.a.:
Alban Berg, Vier Stücke für Klarinette und Klavier, op. 5
Erwin Schulhoff, Sonate Nr.1 für Violine und Klavier WV24, op. 7


12.05 - 15 Uhr
AUFBRÜCHE: DIE WELT ALS LABORATORIUM
Studiogast: Philipp Blom
Moderation: Michael Struck-Schloen
Redaktion: Imke Wallefeld
darin u.a.:
Zwischen Lichtmetaphysik und Erdenschwere - Die Lebensreform


15.05 - 16 Uhr live Konzert
FEINE GESÄNGE UND FRECHE LIEDLEIN
Moderation: Michael Struck-Schloen
Redaktion: Werner Wittersheim
darin u.a.:
Kunstlieder, Schlager, Gassenhauer



16.05 - 18 Uhr
STAUNEN, FÜHLEN, ANFASSEN
Studiogäste: Andreas Ballstedt, Hans Christoph Buch
Moderation: Annette Hager
Redaktion: Gisela Corves
darin u.a.:
Zeigen und gezeigt werden – Völkerschauen


18.05 - 20 Uhr
KOLLEKTIVE PSYCHE UND TECHNISCHE HALLUZINATIONEN
Studiogast: Hanns Zischler
Moderation: Annette Hager
Redaktion: Isabel Platthaus
darin u.a.:
Stummfilm hören: "Der Student von Prag". Bildbeschreibungen


20.05 - 22 Uhr live Konzert und Lesung
„REBELLION! GELÄCHTER!“ UND EIN MENSCHENOPFER
Moderation: Michael Struck-Schloen
Redaktion: Werner Wittersheim/Imke Wallefeld
darin u.a.:
„Six épigraphes antiques“ von Claude Débussy, Erinnerungen von Marcel Proust, Gedichte von Guillaume Apollinaire und Wladimir Majakowski und „Le Sacre du printemps“ in der vierhändigen Klavierfassung von Igor Strawinsky.


22.05 - 24 Uhr
POLKAS, CSÁRDÁS’, SCHWARZE TÄNZE - ORIGINALE AUFNAHMEN AUS DEM JAHR 1913
Moderation: Götz Alsmann
Redaktion: Bernd Hoffmann
darin:
Kostbarkeiten der Unterhaltungskunst zwischen europäischer Tanzmusik und frühen Formen des Jazz.

Quelle: WDR

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Di, 27. Juni 2017|0:33 MEZ|Update vor 33 Min.


Hörbücher Magazin