Mit Heiko Grauel und Karl May in Südamerika!

Gleich zu Beginn gerät der Ich-Erzähler in einem von Revolutionen zerrissenen Landesteil Argentiniens am Rio de la Plata durch seine Ähnlichkeit mit einem dortigen Politiker in erste Verwicklungen. Mit einer Gruppe mutiger Yerbateros (Teesammler) zieht er schließlich ins Hochland des Gran Chaco, um das Geheimnis eines verschollenen Inka-Schatzes zu lüften. Dabei dienen Kipus, geknüpfte Schnüre, die vom Volk der Inkas einst als Schriftzeichen benutzt wurden, als Wegweiser. Ein solches Kipu, der Schlüssel zum Schatz der Inkas, befindet sich im Besitz des zwielichtigen "El Sendador".

Im zweiten Teil drohen den Helden prompt neue Gefahren. Sie geraten in die Auseinandersetzungen verfeindeter Indiostämme und lernen den geheimnisvollen "Viejo Desierto" kennen, einen Weißen, der als Freund bei den Tobas-Indianern lebt. Ihm gegenüber ist "El Sendador" gezwungen, endlich sein wahres Gesicht zu zeigen: Er ist es, der die Indianer gegeneinander aufhetzt und für seine finsteren Pläne manipuliert, immer auf der Jagd nach dem legendären Schatz der Inka. Am gruseligen Salzsee in der Pampa de las Salinas spitzen sich die Ereignisse zu.

Karl May`s Gesammelte Werke
Band 12: Am Rio de la Plata
mp3-Hörbuch
Gelesen von Heiko Grauel

Karl May`s Gesammelte Werke
Band 13: In den Kordilleren
mp3-Hörbuch
Gelesen von Heiko Grauel

Quelle: Karl-May-Verlag

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at


Copyright 2001-2007 AUDIOBOOKS Magazin
Diese Seite wurde mit dem WyRu CMS 2.3.103 erstellt.